Finanzlexikon

Immobilien-Fachwissen von A bis Z

Auch Beitrittsvereinbarung oder Beitrittserklärung genannt, ist der Zeichnungsschein ein Antrag zur Beteiligung an einem alternativen Investmentfonds.

Der Anleger gibt mit Unterzeichnung der Beitrittsvereinbarung ein entsprechendes Angebot ab.

Mit der Annahme durch die Fondsgesellschaft (direkte Beteiligung) bzw. die Treuhandgesellschaft (treuhänderische Beteiligung) und nach Ablauf der Widerrufsfrist wird der Vertrag wirksam abgeschlossen.

Im nächsten Schritt wird der Anleger über die folgende Abbuchung der entsprechenden Zeichnungssumme zzgl. Agio informiert.

 

Auf einer Zweitmarktplattform werden Anteile an geschlossenen Investmentvermögen, die von Anlegern gezeichnet/erworben wurden, zum Zweiterwerb angeboten bzw. nachgefragt.

Zu beachten ist, dass Anteile an alternativen Investmentvermögen/alternativen AIF in der Regel nicht kurzfristig gehandelt werden können, da die Übertragung dieser Anteile nicht mit dem Handel von Aktien an Aktienbörsen vergleichbar ist.