Bereits platziertheader image
Werbung
play
Frankfurt / Hofheim

Rundum gut versorgt

Nahversorgungscenter mit breitem Branchenmix

Im Jahr 2018 wurde der Fonds „Frankfurt/Hofheim“ mit dem Nahversorgungscenter „Chinon Center“ aufgelegt.
Im Vergleich zum Kaufpreis konnte die Immobilie bereits eine Wertsteigerung verzeichnen.*/**

Für das Geschäftsjahr 2018 betrug die Auszahlung 5,25 % p.a. und somit 0,75 % über der gemäß Fondskonzept durchschnittlich angestrebten Auszahlung von 4,50 % p.a..* 
Für das Geschäftsjahr 2019 beträgt die Auszahlung 3,75 % p.a..* Begründet wird die reduzierte Auszahlung durch die außergewöhnlichen Umstände und Auswirkungen der Covid-19-Pandemie und aus Gründen kaufmännischer Vorsicht. 

Die tatsächlich erfolgten Gesamtauszahlungen seit Fondsauflage betragen 9,00 %, die ursprünglich angestrebten Auszahlungen für den relevanten Zeitraum betragen ebenfalls 9,00 %.

Das Anlageobjekt ist voll vermietet**
Innerstädtisches Nahversorgungscenter mit breitem Branchenmix
Auszahlung für das Jahr 2019 beträgt 3,75 % p.a.*

*Die tatsächlichen Einnahmen/Auszahlungen können niedriger oder höher sein oder ganz ausfallen. Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Aus der (Wert-)Entwicklung in der Vergangenheit kann nicht auf zukünftige Entwicklungen/Ergebnisse geschlossen werden. Die Angaben zu den Auszahlungen sind vor Steuern in Deutschland.

  ** Stand 31.12.2019.

"Das Besondere an diesem Nahversorgungscenter in der Innenstadt von Hofheim ist die Verbindung vom Marktplatz mit der Altstadt und der ausgewogene Branchen- und Markenmix."

Alexandra Hüther, Head of Asset Management Retail Deutschland

Hofheim: Das Anlageobjekt

Durch seine exponierte Innenstadtlage ist das moderne Chinon Center – benannt nach der französischen Partnerstadt von Hofheim – der Einkaufsmittelpunkt Hofheims. Im Dreieck zwischen historischer Altstadt mit Fußgängerzone und Marktplatz, großzügigem Schul- und Verwaltungszentrum und dem Regionalbahnhof liegt das Anlageobjekt zwischen den Kernbereichen der Kreisstadt.

Hofheim - alles da, alles nah

Als einwohnerstärkste Gemeinde ist Hofheim Verwaltungssitz des Landkreises und seiner rund 233.000 Bürger. Mit mehr als 3.000 Beschäftigten gehört die Kreisverwaltung mit zu den größten Arbeitgebern der Region. Zudem hat sich beispielsweise auch die Deutschlandverwaltung von IKEA in Hofheim angesiedelt. Das aus sieben Stadtteilen bestehende Hofheim ist der Lebensmittelpunkt von ca. 40.000 Menschen (Stand 30.06.2017). Knapp ein Drittel der Einwohner (rd. 12.000) zählt zu den täglichen Auspendlern und spiegelt somit die enge Verflechtung Hofheims mit den umliegenden Wirtschaftsstandorten der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main wider.
 

Lebendige Nachbarschaft

Das Anlageobjekt fungiert nicht nur als Nahversorgungscenter für Artikel des täglichen Bedarfs, sondern auch als architektonische Passage zwischen verschiedenen Funktionsräumen der Stadt. Der südliche Eingang des Centers öffnet sich zum Chinonplatz hin. Hier schließen sich die für kulturelle Veranstaltungen genutzte Stadthalle und das Rathaus unmittelbar an das Anlageobjekt an. Im Osten grenzt das Center an ein Schulzentrum, in dem neben einer Grundschule auch ein Gymnasium, eine Berufsfachschule sowie die Volkshochschule der Kreisstadt untergebracht sind. Im Mittelpunkt des Viertels befindet sich außerdem die Kreissportanlage des Main-Taunus-Kreises. Die Nutzungsarten Einzelhandel, Gastronomie, Freizeit, Dienstleistung und Parken des Anlageobjektes proftieren von dem bunt gemischten Publikum und der kontinuierlichen Laufkundschaft. Diese setzt sich nicht nur aus Schülern des Schulzentrums und Besuchern sowie Angestellten der Verwaltungseinrichtungen zusammen, sondern auch aus der Vielzahl von Pendlern des nahegelegenen Bahnhofs.

Architektur mit Wohlfühlfaktor

Das Center verfügt über eine Gesamtmietfläche von rd. 14.780 qm. Diese erstreckt sich über drei Ebenen (UG, EG, 1. OG). Zudem verfügt die Immobilie über drei Parkebenen (UG, 1. OG, 3. OG) mit rd. 451 Stellplätzen und zusätzlicher Nutzfläche. Die derzeit 19 Mieteinheiten des Centers befinden sich im Wesentlichen im Unter- und Erdgeschoss. In den beiden Obergeschossen sind außerdem ein Restaurant und das von der Stadt betriebene Kino „Movies“ untergebracht. Das Anlageobjekt besteht aus zwei getrennten, eigenständigen Baukörpern. Im Erdgeschoss des größeren Baukörpers (Rudolf-Mohr-Straße, Pfarrgasse) befinden sich überwiegend großzügige Einzelhandelsflächen. Der kleinere Baukörper (Elisabethenstraße, Ecke Chinonplatz) bietet neben Verkaufsflächen im Erdgeschoss auch die Zugänge zum 1. Obergeschoss. Beide Baukörper sind durch eine großzügige Passage miteinander verbunden. Die tageslichtdurchflutete Passage ist annähernd L-förmig geschnitten und leitet die Besucher an den unterschiedlichen Geschäften des Centers entlang. Die doppelgeschossige Deckenhöhe, helle Farben und natürliches Licht schaffen eine angenehme Kaufatmosphäre mit hoher Aufenthaltsqualität.
 

Immer auf dem Laufenden

Sie möchten über zukünftige Projekte, Veranstaltungen und Neuigkeiten informiert bleiben? Dann melden Sie sich gleich für unseren Newsletter an.

Das könnte Sie interessieren

PATRIZIA GrundInvest - Intelligent investieren im hohen Norden

Immobilienmärkte in Skandinavien erzielen Rekord-Ergebnis. Mehr Infos in unserer Rubrik "Wissenswertes".

PATRIZIA GrundInvest - Sicherer Hafen für Immobilien-Investoren

Warum es sich gerade in der jetzigen Zeit lohnt in Wohnimmobilien zu investieren erfahren Sie hier.

PATRIZIA GrundInvest - In fünf Jahren von Null in die erste Liga

"PATRIZIA GrundInvest steigt schnell in die erste Liga der Anbieter von Immobilienfonds auf"